Es ist heiß!!!

Die Bezirksentscheidung ist gefallen!! Das Problem wurde auf die Kunstnomadin Katrin abgeschoben. Sie hat den Platz am Samstag vorgeschlagen. Es handelt sich jedoch um eine städtische Fläche und die Polizei hat am Samstag nach Gesprächen mit Herrn Schreiber (SPD) und Frau Möller (GAL) das OK für die Notlösung für den Platz an der Veringstraße 147b gegeben! Daran kann der ezirk sich nicht erinnern, weil nicht sein kann, was nicht sein durfte! Katrin hat nun den schwarzen Peter zugeschoben bekommen und soll uns bis 24 Uhr räumen!!! Das ist eine Unverschämtheit und hat mit Politik und Demokratie nichts mehr zu tun!!

Der Regionalbeauftragte Schulz: „Was soll ich sagen!? Gehen sie dahin, wo sie sie hergekommen sind!“. Das ist für uns keine Option. Von allen Seiten in Politik, Nachbarschaft und Verwaltung kommen positive Rückmeldungen, der Prozess ist im Gange, brauch jedoch Zeit. Der Bezirk hintergeht diesen politischen Prozess und verlagert das Problem auf eine einzelne Person, die jahrelang sich für ein vielfältigeres und schönes Wilhelmsburg eingesetzt hat.

Um 17 Uhr sind wir zu Gesprächen mit GAL und CDU am Rande der Bürgerschaft eingeladen und werden dort präsent sein! Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung setzen um eine konstruktive Lösung bis heute Abend zu finden.

Unterstützt uns! Wir brauchen eure Hilfe!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.