Michael Rothschuh:

„Schade, dass Bezirksbürgemeister von Mitte Schreiber nicht an der öffentlichen Juni-Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Bürgerschaft zu Zomia und den Bauwagen in Wilhelmsburg teilgenommen hat. Er wäre stolz gewesen, wie freundlich die an eine bunte Mischung des Stadtteils gewohnten Wilhelmsburger den Bauwagenbewohnern gesonnen sind, wie ernsthaft und kooperativ sie auftauchende Probleme gemeinsam mit den Bauwagenleuten lösen. Es ist absurd, die Bauwagen von einem als Gewerbegebiet in ein anderes Gewerbegebiet zu verschiebden mit der Begründung, in Gewerbegebieten dürfe man nicht wohnen. Herr Schreiber wird noch froh sein, wenn dieses Gelände zwischen dem bei immer mehr Hamburgern beliebten Ernst-August-Kanal und dem nun geöffneten schönen Spreehafen nicht zugebaut wird mit Industrie, sondern künftigem Wohnungsbau zur Verfügung steht. In dieser Zwischenzeit passt ein Bauwagengelände ganz gut hierher.“

Leserbrief vom 29.8.2011

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.