Verfassungschutz stellt Leuten in Wilhelmsburg wg. Zomia nach…

Mit 154 Mitarbeiter_innen und einem Budget von 12 Millionen Euro muss der Hamburger Verfassungschutz ja auch was machen. Geht’s noch?

Indymedia 23.9.2011: VS-Anquatschversuche in Hamburg
Am Donnerstag, den 22. September wurde in Hamburg-Wilhelmsburg mindestens eine Person von zwei jungen männlichen Beamten des VS/einer Polizeibehörde angesprochen.
Dabei wurde nach geplanten Aktionen in Bezug auf eine eventuelle Räumung des Wagenplatzes Zomia oder Aktionen im Zusammenhang mit dem Platz in Wilhelmsburg gefragt. Weiterlesen

Indymedia 23.9.2011: [HH] Weiterer Anquatschversuch durch den VS

Neben dem zuerst bekannt gewordenen Anquatschversuch am Donnerstag, den 22.09., in Hamburg-Wilhelmsburg (s.o.) gab es am selben Tag mindestens einen weiteren Versuch der Kontaktaufnahme durch den Verfassungsschutz. Weiterlesen

***

Falls Leute angequatsche werden: Rote-Hilfe-Broschüre „Aussageverweigerung“

Macht Anquatschversuche durch den Verfassungsschutz öffentlich!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.