Öffentliche Anhörung zu Bebauung der „Brammerfläche“

Am Mittwoch, den 28. November, gibts um 18 Uhr im Altonaer Rathaus eine „Konzeptvorstellung“ zur Zubauung der Brammerfläche; aktuell u.a. das Zuhause von Zomia. Ursprünglich war die Brammerfläche als Gewerbegebiet ausgewiesen. Zusammen mit der Entscheidung, den Südteil der Fläche als Wagenplatz zu akzeptieren, hat der Bezirk im Februar diesen Jahres beschlossen, den Bebauungsplan zu ändern: Nun soll Mischbebauung ermöglichen, dass „studentisches Wohnen, kleinteilige Flächen für Existenzgründer, Musikclubs und Platz für weitere kulturelle- und soziale Nutzungen geschaffen“ werden (Antrag vom Februar). Entsprechend dieser Pläne gibt es von einem Investor/Interessenten nun ein Bebauungskonzept, das am 28.11. der Öffentlichkeit „vorgestellt“ wird (Einladung des Bezirks). Es scheint klar, dass nach einer Bebauung auf der Brammerfläche kein Platz für Zomia ist. Und gleichzeitig ist klar, dass Wagenleben weiterhin zentral und sichtbar in der Stadt möglich sein muß!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.